Nagelpflege-Routine

Hallo ihr Lieben,

in meinem heutigen  Blogpost möchte ich euch meine liebsten Nagelpflege-Produkte zeigen. Manche habe ich erst kürzlich entdeckt, aber die meisten verwende ich schon seit Ewigkeiten.

img_3854

Da ich – wie ihr ja wisst -regelmäßig Nagel(lack)-Bilder  auf Instagram poste, versuche ich meine Hände und Nägel regelmäßig zu pflegen, aber abgesehen davon finde ich gepflegte Pfötchen allgemein sehr wichtig. Meine Handcreme ist mein ständiger Begleiter. Nach jedem Händewaschen creme ich meine Hände ein. Ich kann das Gefühl von trockenen Händen nicht ab – und die habe ich wenn ich keine Handcreme verwende.

img_3868

Seit kurzem verwende ich abends vor dem Schlafengehen die ANNY hand & nail mask in Kombination mit dem ANNY Miracle Smoothie Nail Oil aus der Pink Berry Smoothie Power Limited Edition  und tagsüber ist die Alverde Intensiv Handcreme mit Granatapfel und Karitébutter mein Begleiter. Sie ist sehr reichhaltig und riecht super lecker.

img_3861

Neben der Alverde Handcreme ist auch die Lemony Flutter Hand- und Nagelhautbutter von LUSH sowie ein Nagelpflegestift von Essence in meiner Handtasche. Ich versuche zumindest einmal im Laufe des Tages während der Arbeit eines von beiden zu verwenden.

Meinen Beitrag zur Lemony Flutter findet ihr übrigens hier.


Bei meiner wöchentlichen Nagelpflege-Routine dürfen folgende Produkte nicht fehlen. Ich führe euch die Produkte in der Reihenfolge in der ich sie verwende an.

img_3860

Um den alten Nagellack von meinen Nägeln zu entfernen, verwende ich schon seit langer langer Zeit den acetonfreien Nagellackentferner von Ebelin. Der ist gut und günstig.

Meine Nägel bringe ich mit der Allround-6fach-Feile von Look by BIPA in Form.

Danach verwende ich von Essence den „Fast Cuticle Remover“. Ein absolut empfehlenswertes Produkt. Allerdings ist er mit dieser Sommersaison aus dem Sortiment gegangen, wird aber mit einer neuen Verpackung wieder im Herbst-/Wintersortiment 2016/2017 vorhanden sein. Ich denke das Produkt an sich wird dasselbe sein. Hoffe ich zumindest, denn bislang konnte ich noch keine Hamsterkäufe machen. 😀

img_3862

Ich massiere den Cuticle Remover zuerst mit den Fingern ein und schiebe meine Nagelhaut dann vorsichtig mit dem Essence Cuticle Pusher/Nagelhautschieber oder auch liebevoll Pferdefüßchen genannt zurück. Der ist dank seiner Sandsteinspitze richtig toll.

Anschließend wasche ich meine Hände und verwende hin und wieder das Essie Handscrub, um meine Hände zu peelen.

Wenn ich etwas mehr Zeit habe, gönne ich meinen Nägeln weiters ein kleines Olivenöl-Bad. Ich erwärme in einer Schüssel bisschen Olivenöl (Achtung – Kann schnell sehr heiß werden) und lasse meine Fingerspitzen etwa 5-10 Minuten „baden“. Danach wird das Öl abgewaschen und der leicht ölige Rückstand in die Nagelhaut einmassiert.

Wenn ich darauf keinen Bock habe und es etwas schneller gehen soll, verwende ich entweder die LUSH Lemony Flutter Nagelhautbutter oder ich lackiere mir gleich die Nägel.

Ein Base Coat darf bei mir nie fehlen. Wenn meine Nägel mal wieder sehr beansprucht wurden und splittern, greife ich gerne zum Micro Cell 2000 (Rosa Etikett). Der sieht übrigens auch solo getragen sehr schön aus, da er etwas milchiger ist als die beiden anderen.

img_3330

Wenn ich mich für einen normalen Base Coat entscheide, dann nehme ich von Catrice den Ultra + Protect Base Coat. Der trocknet eher matt, was mir sehr gut gefällt. Glänzende Base Coats mag ich irgendwie nicht so.

img_3866

Und jetzt bleibt noch die Frage aller Frage offen… Welcher Nagellack soll lackiert werden?

Als ich die Fotos für diesen Blogpost gemacht habe, hatte ich „Bachelorette Bash“ von Essie lackiert. Meinen Beitrag dazu findet ihr hier.


Meine Lackierfehler behebe ich am liebsten mit einem Nagellackkorrekturstift oder einem Rosenholzstäbchen und Nagellackentferner. Ich verwende gerne die Holzstäbchen von Look by BIPA, da sie etwas dicker sind.

Anschließend trage ich noch Top Coat auf. Der muss einfach immer sein. Ich liebe die Top Coats von Essie. Egal ob der „Good to go“ oder der „Gel Setter“. Beide zaubern ein super glänzendes Finish und machen den Nagellack meiner Meinung nach länger haltbar als viele andere Top Coats.

img_3864

Wenn alles gut durch getrocknet ist, kommt eine dicke Schicht Handcreme auf meine Nägel und ich bin good to go. 😉

img_3503

Ich hoffe ihr fandet den Post interessant und konntet aus meinen Empfehlungen etwas für euch mitnehmen.

Lasst mich doch gerne eure liebsten Nagelprodukte in den Kommentaren wissen. 🙂

Bis zum nächsten Mal,
eure Dominique

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s