Haarpflege-Tipps

Hallo ihr Lieben,

eigentlich wollte ich diesen Blogpost schon viel früher schreiben, aber irgendwie hatte ich in den letzten Wochen keine Zeit. Ich war viel zu sehr damit beschäftigt den Frühling zu genießen. 🙂

Jaa, wer hätt’s gedacht… der Frühling ist endlich da. Obwohl mich der Blick aus dem Fenster in letzter Zeit oftmals daran zweifeln ließ. Eigentlich war der Winter gar nicht mal so schlimm und kalt, dennoch kam er mir sehr lang vor und ich habe mich noch nie so nach dem Frühling und den warmen Temperaturen gesehnt.

Die kalten Wintermonate schlagen nicht nur auf unser Gemüt, aber auch der Körper leidet immer darunter. Nicht nur unsere Haut, auch unsere Haare benötigen nach dem Winter viel Pflege und müssen sich von der Kälte, trockenen Heizungsluft und der Mützen-Zeit erholen.

Durch unseren kleinen „Familienausflug“ zum Friseur am letzten Wochenende, wurde ich zu diesem Blogpost inspiriert. Ich möchte euch gerne ein paar Tipps, welche ihr vielleicht noch nicht wusstet, zur Haarpflege geben.

Spitzen schneiden

Ok, ich muss zugeben, dieser „Tipp“ ist wohl jedem bekannt, aber der Vollständigkeit halber möchte ich es dennoch nicht unerwähnt lassen. Wer schöne lange Haare haben möchte, muss auch mal zum Friseur. Denn nur wer regelmäßig seine (kaputten) Spitzen wegschneiden lässt, kann seine Haare gesund wachsen lassen.

Haare waschen

Eine regelmäßige, aber nicht zu häufige Haarwäsche mit den richtigen Produkten ist natürlich unumgänglich. Am Besten wählt man Produkte ohne Silikone, Parabene und aggressive Sulfate. Ich verwende schon seit ein paar Wochen sehr gerne das stärkende Keratin-Shampoo sowie den passenden Balsam aus der Ziegenmilch-Serie von ZIAJA. Die Produkte enthalten Ziegenmilchproteine und Keratin, wodurch der Wiederaufbau gestörter Haarstrukturen gefördert wird. Die Haare fühlen sich sauber, nicht beschwert und schön weich an. Und wenn ihr meine Blogbeiträge kennt, wisst ihr, dass ich den Duft der Ziegenmilch-Reihe von ZIAJA absolut liebe und euch die Produkte mit bestem Wissen und Gewissen weiterempfehlen kann.

Ihr bekommt die Produkte in Österreich bei Bipa, dm sowie Merkur oder – falls ihr nicht aus Österreich kommt – ganz einfach online im ZIAJA Shop. Übrigens bekommt ihr morgen, den 01.06.aufgrund des internationalen Kindertages mit dem Code „kidsday16“ 20% auf eure Bestellung. Also bestellen lohnt sich.

be3d-e3ff-2aa5-21ac

Haare pflegen

Einmal in der Woche gönne ich meinen Haaren eine nährende Haarmaske. Manchmal verwende ich einfach Kokosöl von Alnatura. Ich massiere eine Walnussgröße in meine Haarspitzen, lasse das ganze etwa 15 Minuten einwirken und spüle hinterher alles gründlich aus. Wer so eine Haarmaske schon mal gemacht hat weiß, dass das eine ganz schön fettige Angelegenheit ist. Gründliches Ausspülen ist hier quasi das A und O. Wenn euch das zu schmierig ist und ihr lieber eine feuchtigkeitspendende Maske wollt, dann empfehle ich euch die Ziegenmilch-Keratin-Haarmaske von ZIAJA. Die Maske lässt sich super auswaschen, pflegt die Haare dennoch sehr gut und die Haare riechen sogar den ganzen nächsten Tag noch. Und das liebe ich besonders daran. 🙂

0cbe-7010-cef6-9bbd

Quitten

Ich weiß nicht ob tatsächlich etwas dran ist, aber ich habe mal gelesen, dass Quitten ein altes Heilmittel gegen Haarausfall sind. Als ich zum ersten Mal in meiner Schwangerschaft gehört habe, dass ein Tee aus Quittensamen sehr gesund für Haut und Haare des ungeborenen Baby’s sein soll, habe ich mir in der Apotheke gleich mal Quittensamen bestellen lassen. Ob es tatsächlich an den Quitten lag, dass Mia mit einem süssen Köpfchen voller Haare auf die Welt gekommen ist, weiß ich natürlich nicht. Aber geschadet hat es offensichtlich nicht. 😀

DIY: Quitten-Spülung für glänzende Haare

  • 1 Quitte
  • 300 ml Weißwein- oder Apfelessig

Zubereitung:

Früchte waschen, vierteln (Kerngehäuse ausschneiden) und im Topf mit Wasser bedeckt etwa 10 Minuten kochen lassen, bis das Wasser verdampft ist.

Anschließend die gekochten Quitten in ein Einmachglas geben, mit dem Essig vermischen und ca. 3-4 Wochen stehen lassen. Danach wird alles durchgesiebt und im Kühlschrank bis zur Anwendung aufbewahrt (hält sich etwa 3 Monate).

Nach der normalen Haarwäsche kann man sich den im Verhältnis 3:1 mit Wasser verdünnten Quittenessig über die Haare geben (bei Bedarf mit Wasser ausspülen).

Quelle: wienerin.at

Omega-3-Fettsäuren

Lebensmittel wie z.B. Lachs oder Walnüsse sind reich an Omega-3-Fettsäuren und versorgen die Kopfhaut mit viel Feuchtigkeit. Nur solange die Kopfhaut gesund ist, können die Haare gesund sein.

Grüne Lebensmittel

Folsäure, welche beispielsweise in grünem Blattgemüse enthalten ist, fördert die Zell- und Gewebeerneuerung und ist somit auch für das Haarwachstum nötig.

Haferflocken

Haferflocken enthalten viel Zink und Biotin. Ein Mangel kann zu Haarausfall führen, denn Zink ist an der Bildung von Kollagen beteiligt (somit auch übrigens sehr wichtig für unsere Haut), was dem Körper wiederum hilft das Haar in der Haut zu verankern.

Champignons

Ich persönlich hasse ja Champignons bzw. alle Pilze/Schwammerl. Doch wusstet ihr, dass Champignons Vitamin B6 enthält und für die Talg-Regulierung zuständig ist und zusätzlich die Kopfhaut vor Entzündungen schützt?

Falls ihr wie ich keine Champignons mögt, könnt ihr auch zu Pistazien, Leinsamen (sehr lecker im Müsli), Avocado, Bananen oder Schnittlauch greifen, um euren Bedarf an Vitamin B6 decken zu können. Übrigens kann dieses Vitamin aufgrund seiner Wasserlöslichkeit nur kurz im Körper gespeichert werden, weshalb es regelmäßig zu sich genommen werden sollte. Ein Mangel zeigt sich beispielsweise durch schuppige Haut und Entzündungen im Mund und an den Lippen.

Ei-Maske

Ihr habt bestimmt schon davon gehört, dass eine Ei-Maske super pflegend für die Haare sein soll. Aber spart euch lieber die Sauerei in eurer Dusche und genießt ein leckeres Spiegelei oder ein Omelett zum Frühstück. Denn unsere Haare bestehen hauptsächlich aus dem Protein Keratin. Und durch eine proteinreiche Ernährung kann man seine Haarstruktur sehr gut unterstützen. Wer zusätzlich auch noch, so wie ich, ein Shampoo und eine Spülung mit Keratin verwendet, kann wohl nichts mehr falsch machen, oder?

6ae5-24f2-5cd9-9891

4d2a-cacd-7741-dc56

Ich hoffe der Beitrag war für euch interessant und ihr konntet etwas neues erfahren. Ich hatte richtig Spass am Recherchieren und so manches war auch für mich neu. 🙂

Falls ihr auch noch einen Tipp zur Haarpflege habt, schreibt ihn doch gerne in die Kommentare, sodass wir alle etwas davon haben.

Bis zum nächsten Mal,
eure Dominique

Advertisements

Ein Gedanke zu “Haarpflege-Tipps

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s