Rezept – Apfelmuffins

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich mal zur Abwechslung ein sehr leckeres Rezept für Apfelmuffins für euch. Vielleicht ist das für das bevorstehende Osterwochenende für den einen oder anderen eine nette Alternative zum altbewährten Karottenkuchen.

7b2d-e4fb-74ee-9106
Letzte Woche bekam ich Post von der Omi. Nein, nicht von meiner Omi. Von unserer Omi. Genauer gesagt erreichte mich ein Päckchen mit „Omi’s Apfelstrudel“ sowie „Omi’s Marillenknödel“.* Kennt ihr die Getränke? Ich sag’s euch… einfach nur yummy. :p Oder wie die Omi sagen würde „omitastisch“. 😀
Omi’s Apfelstrudel ist ein Getränk aus Österreich und es handelt sich um einen veganen Natursaft aus 100% Äpfeln. Er kann sowohl kalt als auch warm, pur oder gespritzt getrunken werden. Und wer gerne Apfelstrudel oder Marillenknödel isst, der kommt bei den Säften auf jeden Fall voll auf seine Kosten.

600b-3d60-fa41-d1da

Durch die liebe Omi bekam ich Guster auf etwas apfeliges und entschied mich für meinen Geburtstag letztes Wochenende diese Apfelmuffins zu machen. Das Rezept habe ich von „Muffinwunder“ und da ich es sehr lecker fand, dachte ich mir ich teile es mit euch.

Ihr benötigt…

  • 250g Äpfel
  • 250g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 125g Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 80ml Sonnenblumenöl
  • 1 Ei
  • 250g Naturjoghurt
  • 2 EL Zitronensaft

Ich habe den Zitronensaft durch Omi’s Apfelstrudel ersetzt und zusätzlich noch 1/2 TL Zimt unter die Masse gerührt. Und statt Naturjoghurt kann man auch Sauerrahm nehmen.

Zubereitung

Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden (oder einfach grob raspeln). Wenn ihr die oben angegebenen 2 TL Zitronensaft über die geschnittenen Äpfel gebt, werden sie nicht so schnell braun.

Mehl, Backpulver und Natron vermischen. Die restlichen Zutaten, außer die Äpfel, dazugeben und zu einem Teig verarbeiten. Zum Schluss die Apfelstückchen unter die Masse heben.

Nun könnt ihr den Teig in eure Muffin-Förmchen (ich verwende immer meine Silikonförmchen – gibt’s z. B. hier) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 30 Minuten backen.

Wenn sie fertig sind auskühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker und Zimt bestreuen. Dazu ein Tässchen warmen Apfelstrudel von der Omi und ihr seit im Apfel-Himmel. 🙂

b25c-e954-06e9-deb9

Ich würde euch gerne öfters mal ein Rezept empfehlen, wenn ihr Interesse habt. Vor allem habe ich so selber meine liebsten Rezepte hier auf meinem Blog gesammelt und verliere nicht den Überblick in meinem Zettelchaos. 🙂

Wenn ihr das Rezept nachmacht, würde ich mich über euer Feedback freuen. 😉

Bis zum nächsten Mal,
eure Dominique

 

*) PR-Sample

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s